Wein - Lexikon

 

Buchstabe » K «

Kabinett    Kerner      körperreich


Kabinett

Als Kabinett gilt die Grundstufe der Qualitätsweine mit Prädikat. Das Mindestmostgewicht muss dabei von 73° bis 85° Öchsle varriieren, also voll ausgereifte Weintrauben genutzt werden. Die meisten Weine, welche den Anforderungen gerecht werden kommen aus dem Mosel, Saar und Ruwer-Gebiet.
Das Wort Kabinett kommt ursprünglich durch die Umfunktionierung eines Klosters in einen Weinkeller. In diesem Weinkeller lagerten besonders wertvolle Weine, die Schatzkammer wurde als Cabinet bezeichnet. Dadurch enstand die Prädikatsbezeichnung Kabinett.


Kerner

Der Kerner ist eine deutsche Weissweinrebsorte. Es handelt sich um eine Kreuzung aus Trollinger und Riesling und ist somit keine klassische Rebsorte. Die charaktervollen, kräftigen Weine zeigen oft einen rieslingähnlichen Duft, sie sind meist rassig und frisch..


 

körperreich

voller Wein mit hohem Gehalt an Extraktstoffen: reife Walliser Rotweine
(z.B. Pino noir aus Sierre und Salgesch), aber auch gewisse Weissweine
(z.B. Johannisberg, Yvorne, Dézaley).


 

 

 

 

Auswahl:

A B C D E
F G H I J
K L M N O
P Q R S T
U V W X Z

 

 

 

Besucher